Zentrum fuer gestuetzte Kommunikation

Zentrum für gestützte Kommunikation

Béa Kaufmann

Bea Kaufmann

Béa Kaufmann hat sich seit mehr als 40 Jahren mit Sprachanbahnung bei gehörlosen, taubblinden und vor allem Kindern mit autistischem Syndrom befasst.

Sie lernte 1994 die Methode der gestützten Kommunikation in München kennen. Mit Annegret Schubert, Syracuse University, New York USA und anderen Fachleuten auf diesem Gebiet aus anderen Ländern hat sie für die Schweiz mehrere Tagungen zu diesem Thema durchgeführt.

Inzwischen konnte sie selber mit unzähligen Kindern und Erwachsenen mit dieser Methode viel Erfahrung gewinnen. Die meisten hat man als zu stark behindert angesehen und daher anfänglich gezweifelt, ob diese Methode Resultate bringen würde.

Da fc immer noch kontrovers diskutiert wird, ist es Béa Kaufmann ein Anliegen, dass diejenigen, die diese Methode praktizieren möchten, gut instruiert sind, damit fc nicht einfach als Manipulation abgetan werden kann. Sie hat daher im Sommer 2000 das Zentrum für gestützte Kommunikation eröffnet.


Das Zentrum für gestützte Kommunikation heute

Mit Erreichen des Pensionsalters habe ich im Frühjahr 2008 das Zentrum für gestützte Kommunikation in der Form, wie es seit 2000 bestanden hatte, aufgegeben und arbeite nun noch von zuhause aus.

Damit jedoch für die immer grösser werdende Anzahl fc-Nutzer, trotz häufigem Personalwechsel in den Institutionen, die Kontinuität weiterhin kommunizieren zu können gewährleistet ist, bilde ich in den Institutionen noch fc-AnleiterInnen aus.

Zentrum für gestützte Kommunikation
Riedhofstrasse 9
CH-8049 Zürich-Höngg
Tel. +41 (0) 44 401 27 17
fc-zentrum@gmx.ch