Zentrum fuer gestuetzte Kommunikation

Bücher, Berichte, Hefte und DVDs

Leihbibliothek des Zentrums für gestützte Kommunikation, Riedhofstr. 9, 8049 Zürich

Das Ausleihen kostet Fr. 1.- pro Buch pro Woche und soll in Form von Briefmarken bei der Rücksendung den ausgeliehenen Büchern beigelegt werden.
Bestellung über fc-zentrum@gmx.ch, 044/401 27 17 oder Zentrum für gestützte Kommunikation, Béa Kaufmann, Riedhofstrasse 9, 8049 Zürich.

A) Zur Begegnung mit Menschen mit speziellen Kommunikationsbedürfnissen und zur Bedeutung der Kommunikation im Allgemeinen

  1. Bauby, Jean-Dominique: Schmetterlinge und Taucherglocke, DTV München, 1998 (neu)
  2. Calvin, William H.: Die Sprache des Gehirns. Wie in unserem Bewusstsein Gedanken entstehen. Hanser Verlag, 2002 (neu)
  3. Itoh, Mamoru: Kleine Schule des Verstehens: ich will dir sagen, was ich fühle. Mosaik, München, 2000 (neu)
  4. Picceni, Valentina und Monika: Hallo Jasmin - Briefe an meine Himmelsschwester, Rothenhäusler, 2001
  5. Stillman, William: Autismus und die Verbundenheit mit Gott - Erkenntnisse über die hohe Spiritualität von Menschen mit Autismus. Amra, Hanau, 2009 (neu)
  6. Wachsmuth, Susanne: Kommunikative Begegnungen - Aufbau und Erhalt sozialer Nähe durch Dialoge mit Unterstützter Kommunikation. Edition Bentheim, 2006 (neu)

B) Anleitungen zum Einsatz der Unterstützten Kommunikation (Grundsätzliches)

  1. Boenisch, J. und Bünk, C. (Hrsg.): Forschung und Praxis der Unterstützen Kommunikation, Von Loeper Literaturverlag, Karlsruhe, 2003
  2. Braun, Ursula: Unterstützte Kommunikation, Verlag Selbstbestimmtes Leben, Düsseldorf, 1999
  3. Gosslau, Gesine: Förderung der Kommunikationsfähigkeit am Beispiel eines Kindes mit autistischer Behinderung, Weidler Buchverlag, Berlin, 2001
  4. Kitzinger, A., Kristen, U., Leber, I.: Jetzt sag ich‘s Dir auf meine Weise - Erste Schritte in Unterstützter Kommunikation mit Kindern. Von Loeper Literaturverlag, Karlsruhe, 2003
  5. Kristen, Ursi: Praxis unterstützte Kommunikation. Verlag Selbstbestimmtes Leben, Düsseldorf, 2002 (4. Auflage)
  6. Rothmayr, Angelika: Pädagogik und Unterstützte Kommunikation. Eine Herausforderung für die Aus- und Weiterbildung. Von Loeper Literaturverlag, Karlsruhe, 2008 (2. überarbeitete Auflage) (neu)

C) Anleitungen zum Einsatz von FC

  1. Crossley, Rosemary: Gestützte Kommunikation. Ein Trainingsprogramm. Beltz-Verlag, Edition Sozial, Weinheim und Basel, 1997
  2. Eichel, Elisabeth: Gestützte Kommunikation bei Menschen mit autistischer Störung, Projekt Verlag, Dortmund, 2001 (unveränderte Auflage)
  3. Lobisch, Brigitte G.: Malen ist Hoffnung, gestütztes Malen und Zeichnen in der Kunsttherapie mit behinderten Jugendlichen und Autisten. Edition Bentheim, Würzburg, 1999
  4. Marcadé, Michel: Au coeur de ton silence, La communication facilitée, cette énigme. Verlag Triskel, Basel, 2005
  5. Nagy, Christiane: Einführung in die Methode der gestützten Kommunikation (Facilitated Communication-FC). Autismus Oberbayern, München, 2008 Neufassung)

D) Bücher und Hefte zur Kontroverse um die Validität von fc

  1. Biermann, Adrienne: Gestützte Kommunikation im Widerstreit. Marhold, 1999
  2. Biklen, D., and Cardinal, D. (Hrsg.): Contested words – Contested Science. Unravelling the Facilitated Communication Controversy. Teacher’s College Press, New York and London, 1997 (zur Frage der Validität)
  3. Bulletin der Arbeitsgemeinschaft LehrerInnen für Geistigbehinderte: Gestützte Kommunikation, Heft 84/ 1. Quartal, 2000
  4. ISAAC-Zeitung: Facilitated Communication, 1/2 – 2000
  5. Nussbeck, Susanne: Gestützte Kommunikation – ein Ausdrucksmittel für Menschen mit geistiger Behinderung? Hogrefe Verlag, 2000 (Taschenbuch)
  6. Zöller, Dietmar: Gestützte Kommunikation (FC): Pro und Contra. Diskussion aus der Sicht eines Betroffenen. Autismus 4, Weidler Verlag, Berlin, 2002

E) Tagungs- und Forschungsberichte

  1. 1. Zwischenbericht der Münchner-Studie „Facilitated Communication bei Menschen mit schweren Kommunikationsstörungen“, Aug. 1997
  2. 8. überregionale Tagung zur Gestützten Kommunikation, München, 9./10. Mai 2003: Ich kann für mich selber sprechen.
  3. Alfaré, Andrea, Forum Angewandte Linguistik, Band 38: Gestützte Kommunikation mit autistischen Menschen, Sonderdruck 2000
  4. Basler-Eggen, A. und Bundschuh, K.: Facilitated Communication bei Menschen mit schweren Kommunikationsstörungen, Münchner-Studie, 1999
  5. FC NETZ Deutschland: Gestützte Kommunikation, Weiterbildung und Beratung in Deutschland, 2001
  6. Marcadé, Michel: La Communication facilitée, in AspeKte 81 zum Thema: Nouvelles tendances de communication avec des personnes mentalement handicapées.
  7. Tagungsbericht der 5. überregionalen Tagung FC, München, „Gestützte Kommunikation“, 25./26. April 1998
  8. Tagungsbericht der 6. überregionalen Tagung FC Kirchseon bei München: “FC in Forschung, Ausbildung und Praxis“, 24./25. April 1999.
  9. Tagungsdokumentation der Fachtagung in Meckenbeuren- Hegenberg vom 18.-19. Mai 2000: Wer nicht reden kann, darf schreiben, Neuropsychologische Grundlagen und Praxis der Gestützten Kommunikation.
  10. überregionale Tagung FC, 5./6. Mai 2001. Wege zur Unabhängigkeit: Gestützte Kommunikation im Wandel. Hilfe für das autistische Kind, Regionalverband München e.V
  11. Wegenke, M. und Castañeda, C. (Hrsg): Gemeinsamkeit herstellen - Wege der Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Autismus. 9. überregionale Fachtagung zur Gestützten Kommunikation mit dem Schwerpunktthema: Unabhängigkeit und Partizipation, 2005
  12. Weiss, Michaela: Gestützte Kommunikation, Kapitel 3.4.3. in: Autismus - Therapien im Vergleich. Ein Handbuch für Therapeuten und Eltern. Wissenschaftsverlag Spiess, Edition Marhold, 2002
  13. Alfaré, A.; Huber-Kaiser, Th.; Janz, F.; Klauss, Th. (Hrsg.): Facilitated communication, Forschung und Praxis im Dialog, Loepfer Fachbuch, 2010 (neu)

F) Erlebnisberichte von fc-Anwendern

  1. Eckardt, Bettina und Kristina: Ein offenes Tagebuch. Books on Demand GmbH, Norderstedt 2001
  2. Eggli, U. und Schmidt, P.: Ein Hallo aus der Glasglocke, AG SPAK Bücher, 2004
  3. Hansen, Berit: Menschen mit Autismus als Subjekte verstehen. "Gestützte Gespräche" mit Birger Sellin. Weidler Buchverlag, Berlin, 2001
  4. Iversen, Portia: Mein fremder Sohn - Wie es mir gelang, die Mauern des Autismus zu durchbrechen. Goldmann, 2008 (neu)
  5. Keulen, Kornelius und Konstantin, Kosog, Simone: Zu niemandem ein Wort. In der Welt der autistischen Zwillinge Konstantin und Kornelius. Piper-Verlag, München, 2004
  6. Klein, Rebecca: Leinen los ins Leben, eine Autistin bereist mit Hilfe der gestützten Kommunikation (fc) ihre innere und äussere Welt. Norderstedt, Books on Demand, 2003
  7. Melki, Paul: Journal de bord d'un détraqué moteur. Calmann-Lévy (Hrsg.) 29/9/2004
  8. Osika, Hilke: Markus‘ Reise nach Paris. Proherba Osika Förlag, 2006
  9. Rohde, Katja: Ich Igelkind – Botschaften aus einer autistischen Welt, Nymphenburger Verlag, 1999.
  10. Sellin, Birger: Ich deserteur einer artigen autistenrasse – neue botschaften an das volk der oberwelt. Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln, 1995
  11. Sellin, Birger: Ich will kein inmich mehr sein - botschaften aus einem autistischen kerker. Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln, 1993
  12. Uebelacker, Franz: Ich lasse mich durch wilde Fantasien tragen, Selbstporträt eines autistischen Spastikers. Frieling, Berlin, 1998
  13. Villscheider, Barbara: Die Denkerin, die ich bin. Gedichte, Briefe, Dialoge. Edition Raetia, Bozen, 2003
  14. Wyss, Liliane: Rosenmeer - Eingeschlossen im eigenen Körper. AKS Verlag, Luzern, 2005 (neu)
  15. Zöller, Dietmar: Autismus und Körpersprache: Störungen der Signalverarbeitung zwischen Kopf und Körper. Weidler Buchverlag, Berlin, 2001
  16. Zöller, Dietmar: Autismus und Lernen, Erfahrung mit unterschiedlichen Förder- und Lernstrategien. Weidler Buchverlag, Berlin, 2004
  17. Zöller, Dietmar: Ich wollte, dass wir uns verstehen - Briefe, Tagebücher, Berichte über Reisen. Weidler Buchverlag, Berlin, 2009 (neu)
  18. Zöller, Dietmar: Wenn ich mit euch reden könnte. Ein autistischer Junge beschreibt sein Leben. Scherz Verlag, Bern, 1989

G) Diplomarbeiten zum Thema fc

  1. Gugger Bachofen, Susanna: Gestützte Kommunikation bei Menschen mit Autismus – Pro und Kontra Studienarbeit für die Zürcher Fachhochschule für angewandte Psychologie HAP, 2004
  2. Hager-Hess, Barbara: Gestützte Kommunikation – Auswirkungen, Chancen und Risiken von fc bei Menschen mit einer geistigen Behinderung. Diplomarbeit für die Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, 2009
  3. Hansel, M., u. Dold, F.: Auswirkungen der Gestützten Kommunikation bei erwachsenen Menschen mit autistischer Störung im Lebensalltag einer Wohngruppe, März 2009.
  4. Lindenmann, Maya: Hoffnung - Zweifel – Realität. Diplomarbeit für die Höhere Fachschule für Heilpädagogik Zürich HfH, 2001

H) DVD und Videos

  1. Gmür, P. und Schmid, O.: Meine Denksprache – Menschen, die nicht reden können, finden Worte (mit deutschen Untertiteln bei den schweizerdeutschen Texten). DVD Dokumentarfilm zur gestützten Kommunikation, 2005. DVD, Laufzeit 57 Min.
  2. Gmür, P. und Schmid, O.: Mitt tänkandes sprak ("Meine Denksprache" mit schwedischen Untertiteln), Dokumentarfilm zur gestützten Kommunikation, 2005. DVD, Laufzeit 57 Min.
  3. Gmür, P. und Schmid, O.: Le Language de ma pensée ("Meine Denksprache" mit französischen Untertiteln). Dokumentarfilm zur gestützten Kommunikation, 2005. DVD, Laufzeit 57 Min. (neu)
  4. Lobisch, Brigitte: Ein Weg ins Licht - DVD über das gestützte Malen und Zeichnen in der Kunsttherapie mit Jugendlichen mit einer Behinderung, 2004. Laufzeit ca. 26 Min. (neu)

Zentrum für gestützte Kommunikation
Riedhofstrasse 9
CH-8049 Zürich-Höngg
Tel. +41 (0) 44 401 27 17
fc-zentrum@gmx.ch